Kategorie-Archiv: allgemein

Vorstellung von Ausbildungsberufen

In der Meppener Tagespost wurden in mehreren Artikeln von Dominik Bögel Schülerinnen und Schüler sowie deren Ausbildungswege an der Marienhausschule vorgestellt.
Diese  Artikel können Sie auch hier lesen:

Über die Ausbildung zur Pflegefachfrau bzw. zum Pflegefachmann:

Über die Ausbildung zur/zum Heilerziehungspfeger/in:

Über die Ausbildung zum/zur Erzieher/in:

Zusätzliches Krankenpflegebett für die Marienhausschule

Ein Krankenpflegebett wurde der Marienhausschule vom Krankenhaus Ludmillenstift Meppen, dem Kooperationspartner der Schule, übergeben. Die Lehrkräfte des Fachbereichs Gesundheit-Pflege freuen sich über diese zusätzliche Ausstattung. Das Krankenpflegebett wird im fachpraktischen Unterricht in der Ausbildung zur Pflegeassistentin/zum Pflegeassistenten und zur Pflegefachfrau/zum Pflegefachmann zum Einsatz kommen.

Die Pflegefachfrau/der Pflegefachmann ist ein neuer „generalistischer“ Ausbildungsberuf, der seit Januar 2020 die Ausbildungen zur/zum Gesundheits- und Krankenpfleger:in  und zur/zum  Altenpfleger:in an der Marienhausschule bündelt und ersetzt.

Buchübergabe “ Bernhard Grünberg- Allein in die Freiheit“

Dr. Friedhelm Wolski-Prenger und seine Frau Angela besuchten am 24.11.2021 die Marienhausschule und übergaben in der Schule einen ganzen Klassensatz ihres neu erschienenen Buches.Gemeinsam hat das Ehepaar an diesem Buch gearbeitet und dabei viel an Zeit für Interviews und Recherche investiert:

„Bernhard Grünberg- Allein in die Freiheit. Wie ein emsländischer Junge Hitler überlebte“.

Angela Prenger und Dr. Friedhelm Wolski-Prenger beschreiben in diesem Buch die Lebensgeschichte des Lingener Ehrenbürgers Bernhard Grünberg sowie die Judenverfolgung in der Nazizeit.

Schulleiterin Ingrid Völlering und ihr Stellvertreter Dr. Andreas Belle dankten dem ehemaligen Kollegen Dr. Wolski-Prenger und seiner Frau für ihr Kommen und ihr Engagement. Die Bücher werden ihren Einsatz  „gegen das Vergessen“ finden und sind im Klassensatz für alle Schülerinnen und Schüler verfügbar. Über das Buch freuten sich ebenso die Fachvertreter Heidi Remme (Deutsch/Politik) sowie Anna Brümmer (Religion). Das Buch wird im Rahmen von Projekttagen und als Antisemitismusprävention eine besondere Bedeutung haben. Bernhard Grünberg selbst hatte im Jahr 2015 die Marienhausschule besucht und einen Vortrag gehalten im Rahmen der Aktion “ Schule gegen Rassismus“.

 

Buchübergabe in der Marienhausschule mit dem  Autorenpaar Angela Prenger und Dr. Friedhelm Wolski-Prenger

 

 

 

 

 

Amtseinführung der neuen Schulleiterin Ingrid Völlering

Am 12. November wurde die neue Schulleiterin Frau Ingrid Völlering als Schulleiterin der Marienhausschule eingeführt. Nach einem Gottesdienst in der Kirche St.Ludger in Meppen Bokeloh wünschten ihr im Rahmen einer Feierstunde Herr Dr. Verburg, Bürgermeister Helmut Knurbein, das Kollegium, Mitarbeiter:innen  und die Schülerschaft viel Erfolg, Kraft und Stärke für das neue Amt.  Frau Völlering tritt die Nachfolge von Eva-Maria Meyer an.

 

 

Aktueller Hygieneplan Corona

Wir bitten den den aktuellen Hygieneplan zu beachten:

Beim Betreten der Schule gilt die 3G-Regel. Im Übrigen ist der „Niedersächsische Rahmen-Hygieneplan Corona Schule“ vom 22. September 2021, veröffentlicht auf der Internetseite des Kultusministeriums gültig.

Hygieneplan

Berufsinformationsbörse Emsland in Meppen wieder möglich

Nach längerer Pause, bedingt durch Corona, hat die Berufsinformationsbörse Emsland auch in Meppen am 14.10.21 wieder stattgefunden. Auch Lara, Luisa, Melina und Mattes informierten hier interessierte Schülerinnen und Schüler über die verschiedenen Bildungs- und Ausbildungsmöglichkeiten an der Marienhausschule.

Treten Sie in ein neues Licht !

Die Meppener Tagespost berichtete am 13.07.2021 von den Abschlussfeierlichkeiten:

Die Freilichtbühne Meppen mit ihrem neuen Dach bildete das erste Mal eine würdige Kulisse für die Verabschiedung der Abschlussjahrgänge der Marienhausschule. An zwei Tagen wurden insgesamt 285 Schülerinnen und Schüler verabschiedet. Die Feier auf der Freilichtbühne machte es möglich, dass trotz der Pandemie die Zeugnisse im Beisein von Angehörigen übergeben werden konnten. Pastor Ralf Wellbrock feierte mit den Absolventinnen und Absolventen, ihren Angehörigen und den Lehrkräften vor der Zeugnisübergabe einen Gottesdienst. Dieser wurde durch die Klasse FSP 20.2 der Fachschule für Sozialpädagogik und den Lehrkräften Thomas Schmidt und Anna Brümmer stimmungsvoll und

musikalisch gestaltet. Oberstudiendirektorin Eva-Maria Meyer gratulierte als Schulleiterin den Absolventinnen und Absolventen. Sie verwies darauf, dass sie durch die Corona-Krise einen beschwerlicheren Weg zurückgelegt hätten. „Sie erhalten aber kein zweitrangiges Corona Zeugnis, ganz im Gegenteil, es zeichnet Sie aus, gerade in schwierigen Zeiten Motivation, Ausdauer und geistige Stärke bewiesen haben“, so Frau Meyer. Mit Blick auf die Bühne, auf der die Feier stattfand, forderte die Schulleiterin die Schülerinnen und Schüler auf: „Treten Sie in ein neues Licht! Werden Sie aber auch Licht für andere, werden Sie Hoffnungsboten.“

Die Schulleiterin wünschte den Absolventinnen und Absolventen alles Gute. Sie verwies auf die neue Freiheit, die sie nun hätten, diese bedinge aber auch Übernahme einer neuen Offenheit sowie die Bereitschaft, neue Aufgaben in Verantwortung anzugehen und neue Gemeinschaft zu finden. Frau Meyer brachte dabei auch ihre Hoffnung zum Ausdruck, dass alle mit den erlernten Grundlagen, ihrem Wissen und ihren Kompetenzen die notwendige Kraft hätten, Licht zu sein und Licht zu werden, unabhängig davon, ob nun die Arbeit in einem sozialen Beruf, eine weitere Ausbildung oder ein Studium auf dem Plan ständen. Entlassen wurden von den insgesamt 285 Schülerinnen und Schülern:  18 Schülerinnen und Schüler als Pflegeassistentinnen und Pflegeassistenten,  90  sozialpädagogische Sozialassistentinnen und Sozialassistenten der Sozialpädagogik, 47  als Altenpflegerinnen und Altenpflegern, 64 Schülerinnen und Schüler als Erzieherinnen und Erzieher  und 14 als Heilerziehungspflegerinnen.42 Schülerinnen und Schüler der Fachoberschule Gesundheit und Soziales erhielten ihre Fachhochschulreife. 10 Schülerinnen und Schüler der Berufsoberschule Gesundheit und Soziales wurde die Allgemeine Hochschulreife bescheinigt.

Zertifikate für 22 Schülerinnen und Schüler „Fachkraft für Religionspädagogik“

22 Schülerinnen und Schüler erhielten am 5. Juli 2021 das Zertifikat „Fachkraft für Religionspädagogik im Elementarbereich“. In einer feierlichen Messe, zelebriert von Generalvikar Ulrich Beckwermert und Pfarrer Ralf Wellbrock, erhielten die Schülerinnen und Schüler die Zertifikate. Diese ergänzen ihren Abschluss als Erzieherin oder Erzieher. Sie sind nun befähigt, religionspädagogische Angebote für Kinder und Jugendliche zu gestalten.

 

 

 

 

 

 

 

Folgenden Schülerinnen und Schülern wurde das Zertifikat übergeben: Lars Dulle, Alina Jessica Garwels, Jana Gerdes, Laura Maria Grünloh, Svenja Hanneken, Sina Kohne, Lena Krause, Lena Kreuznacht, Melissa Lammers, Robin Burghard Leigers, Sina Lohstroh, Stina Meiners, Marieke Meß, Michéle Meyer, Valmire Radi, Rohe Alina, Carla Schulte, Thao Vy Thai, Hanna Thien, Kerstin Veenker, Eva Wessels, Leonie Wessels

Zugang zum Schulgebäude nun über die Ludwigstraße

Schülerinnen und Schüler erreichen die Marienhausschule ab sofort über die Ludwigstraße in Meppen. An der neu angelegten Containeranlage (Foto) vorbei gelangt man zum Eingang des Gebäudeteils B.

Diese Änderung erfolgte, da der alte Gebäudeteil A nun bald abgerissen werden wird.

Besucherinnen und Besucher finden das Sekretariat sowie die Verwaltung in der „Villa Maria“ in der Friedrichstraße 17.

 

Schulgeldfreiheit in der Erzieherausbildung/ Stipendium

Die Berufsfachschule Sozialpädagogische Assistentin/ Sozialpädagogische Assistent sowie die Fachschule Sozialpädagogik sind weiterhin schulgeldbefreit. Die Kosten der Ausbildungen werden vom  Land Niedersachsen übernommen.

In der Fachschule Heilerziehungspflege gibt es jetzt die Möglichkeit, ein  Stipendium für die Ausbildung zu beantragen. Näheres unter: Heilerziehungspflege.