Heilerziehungspfleger/in

Heilerziehungspflege/rinnen sind sozialpädagogisch-heilpädagogisch und pflegerisch ausgebildete Fachkräfte, die in stationären Einrichtungen und ambulanten Diensten oder als selbstständige Unternehmer bei Menschen mit Unterstützungsbedarf tätig sind. Ihr professionelles Handeln orientiert sich am Kompetenzprofil, das die Würde und Selbstbestimmung des Menschen sowie das Recht auf Teilhabe eines jeden beachtet.

Ausbildungsdauer:
3 Jahre

Voraussetzungen:
Persönliche Eigenschaften wie lebensbejahende und engagierte Grundeinstellung, Empathie, Geduld, Wertschätzung und Belastbarkeit sowie Kommunikationsbereitschaft

Schulische Voraussetzungen:

  • Realschulabschluss und/oder einschlägiger Berufsabschluss für Schüler mit Realschulabschluss Besuch der einjährigen Berufsfachschule Hauswirtschaft und Pflege mit dem Schwerpunkt Persönliche Assistenz
  • für Schüler mit Hauptschulabschluss:
    Besuch der zweijährigen Berufsfachschule Pflegeassistenz
    Abschluss der Fachoberschule Gesundheit und Pflege
    Allgemeine Hochschulreife und ein für die Fachrichtung einschlägiges Praktikum im Umfang von 400 Stunden

Abschluss:
Staatlich anerkannte/r Heilerziehungspfleger/in sowie Fachhochschulreife

Praktische Ausbildung:
Während der Ausbildung sind in jedem Jahr ca. 24 Wochen als praktische Ausbildung in Einrichtungen der Behindertenhilfe mit unterschiedlichen Schwerpunkten zu absolvieren.

Anmeldung:
Persönliche Vorstellung nach telefonischer Terminabsprache

Für die Bewerbung sind folgende Unterlagen erforderlich:

  • Anmeldebogen – Anmeldeformular zum Download
  • Bewerbungsanschreiben
  • Lebenslauf und Lichtbild
  • Kopie der Geburtsurkunde
  • Beglaubigte Kopien der letzten Schulzeugnisse
  • sowie aller erworbenen Abschlüsse
  • Nachweise über Praktika im sozialen Bereich

Anmeldung, Vorstellung und Beratung bei Frau Siebert-Müller