Kategorie-Archiv: Presse

Treten Sie in ein neues Licht !

Die Meppener Tagespost berichtete am 13.07.2021 von den Abschlussfeierlichkeiten:

Die Freilichtbühne Meppen mit ihrem neuen Dach bildete das erste Mal eine würdige Kulisse für die Verabschiedung der Abschlussjahrgänge der Marienhausschule. An zwei Tagen wurden insgesamt 285 Schülerinnen und Schüler verabschiedet. Die Feier auf der Freilichtbühne machte es möglich, dass trotz der Pandemie die Zeugnisse im Beisein von Angehörigen übergeben werden konnten. Pastor Ralf Wellbrock feierte mit den Absolventinnen und Absolventen, ihren Angehörigen und den Lehrkräften vor der Zeugnisübergabe einen Gottesdienst. Dieser wurde durch die Klasse FSP 20.2 der Fachschule für Sozialpädagogik und den Lehrkräften Thomas Schmidt und Anna Brümmer stimmungsvoll und

musikalisch gestaltet. Oberstudiendirektorin Eva-Maria Meyer gratulierte als Schulleiterin den Absolventinnen und Absolventen. Sie verwies darauf, dass sie durch die Corona-Krise einen beschwerlicheren Weg zurückgelegt hätten. „Sie erhalten aber kein zweitrangiges Corona Zeugnis, ganz im Gegenteil, es zeichnet Sie aus, gerade in schwierigen Zeiten Motivation, Ausdauer und geistige Stärke bewiesen haben“, so Frau Meyer. Mit Blick auf die Bühne, auf der die Feier stattfand, forderte die Schulleiterin die Schülerinnen und Schüler auf: „Treten Sie in ein neues Licht! Werden Sie aber auch Licht für andere, werden Sie Hoffnungsboten.“

Die Schulleiterin wünschte den Absolventinnen und Absolventen alles Gute. Sie verwies auf die neue Freiheit, die sie nun hätten, diese bedinge aber auch Übernahme einer neuen Offenheit sowie die Bereitschaft, neue Aufgaben in Verantwortung anzugehen und neue Gemeinschaft zu finden. Frau Meyer brachte dabei auch ihre Hoffnung zum Ausdruck, dass alle mit den erlernten Grundlagen, ihrem Wissen und ihren Kompetenzen die notwendige Kraft hätten, Licht zu sein und Licht zu werden, unabhängig davon, ob nun die Arbeit in einem sozialen Beruf, eine weitere Ausbildung oder ein Studium auf dem Plan ständen. Entlassen wurden von den insgesamt 285 Schülerinnen und Schülern:  18 Schülerinnen und Schüler als Pflegeassistentinnen und Pflegeassistenten,  90  sozialpädagogische Sozialassistentinnen und Sozialassistenten der Sozialpädagogik, 47  als Altenpflegerinnen und Altenpflegern, 64 Schülerinnen und Schüler als Erzieherinnen und Erzieher  und 14 als Heilerziehungspflegerinnen.42 Schülerinnen und Schüler der Fachoberschule Gesundheit und Soziales erhielten ihre Fachhochschulreife. 10 Schülerinnen und Schüler der Berufsoberschule Gesundheit und Soziales wurde die Allgemeine Hochschulreife bescheinigt.

Schulentlassung 2020

Dieses Jahr musste die traditionelle Abschlussfeier, auf die sich Schüler, Eltern und Angehörige sowie natürlich auch die Lehrerkräfte gefreut hatten, aufgrund der Corona-Pandemie entfallen. Die Zeugnisausgabe erfolgte aus Sicherheitsgründen in kleinen Gruppen.

Trotz der Krise freuten sich 288 Schülerinnen und Schüler über ihren Abschluss, ihren Erfolg und die Zeugnisse. Lesen Sie hier den Bericht der Meppener Tagespost vom 10.Juli 2020

Beginn einer Sanierung der Marienhausschule

Die Sanierung der Marienhausschule hat begonnen. Die Turnhalle der Marienhausschule wurde abgerissen.  An die Stelle der ehemaligen Gymnastikhalle werden demnächst Container mit Unterrichtsräumen aufgestellt, da ein Teil des Schulgebäudes nach Holzbock-Befall nicht mehr genutzt werden kann. Über die Baumaßnahmen berichtet die Meppener Tagespost in der Ausgabe vom 7. Juli 2020.

 

Wert von Pflege und Erziehung in der Gesellschaft

CDU-Politikerinnen haben die Marienhausschule besucht und dabei mit der Schulleitung über verschiedene Bereiche diskutiert. Neue Ausbildungsformen und der Fachkräftemangel bildeten ein großes Themengebiet. Lesen Sie hierzu den Artikel der Meppener Tagespost vom 29.November 2019:

10 Jahre Fachtagung zur Häuslichen Gewalt

Seit 10 Jahren findet jedes Jahr an der Schule eine Fachtagung zur Häuslichen Gewalt statt. Organisiert wurde die Tagung gemeinsam mit dem Arbeitskreis „Häusliche Gewalt“ des Kommunalen Präventionsrates der Stadt Meppen. Über den Fachtag berichtet die Meppener Tagespost in der Ausgabe vom 28.11.2019:

Antisemitismus geht uns alle an

„Judentum – so fern und doch so nah“ – mit diesem Thema befassten sich Schülerinnen und Schüler der Marienhausschule im Rahmen eines Projekttages. Als Antisemitismusprävention ging es um die Auseinandersetzung mit Antisemitismus auf unterschiedlichen Ebenen, insbesondere aber um die Auseinandersetzung mit jüdischem Leben heute – im Alltag sowie mit Blick auf zukünftige Berufsfelder. Die Meppener Tagespost berichtet über das Ereignis:

Gute Berufsaussichten für Erzieher

Erzieher und Pflegekräfte werden momentan überall gesucht. Die guten Berufsaussichten haben sich herumgesprochen. Über die Aussichten für Erzieher berichtet Malte Goltsche in der Meppener Tagespost am 25.03.2019.