Vorstellung von Ausbildungsberufen

In der Meppener Tagespost wurden in mehreren Artikeln von Dominik Bögel Schülerinnen und Schüler sowie deren Ausbildungswege an der Marienhausschule vorgestellt.
Diese  Artikel können Sie auch hier lesen:

Über die Ausbildung zur Pflegefachfrau bzw. zum Pflegefachmann:

Über die Ausbildung zur/zum Heilerziehungspfeger/in:

Über die Ausbildung zum/zur Erzieher/in:

Beteiligung am Amnesty-Briefmarathon: 1545 Unterschriften

Andreas Herrmann informierte in einem Artikel über eine gemeinsame Aktion der Schule und Amnesty International:

Rege Beteiligung am Amnesty-Briefmarathon

Genau 1545 Unterschriften haben die Schülerinnen, Schüler und das Kollegium der Marienhausschule Meppen zum Briefmarathon der Menschenrechtsorganisation Amnesty International beigetragen. Im Zuge der stets am Jahresende stattfindenden Aktion werden weltweit Millionen von Briefen versandt. Gegenstand des Marathons sind immer zehn Fälle gravierender Verstöße gegen fundamentales Recht: So wird zum Beispiel eine junge Frau in Eritrea seit ihrem 15. Lebensjahr ohne Anklage an geheimem Ort gefangen gehalten. Willkürlich und unter unsäglichen Bedingungen inhaftiert ist auch ein Menschenrechtsanwalt in Ägypten, dem zu Unrecht terroristische Vergehen angelastet werden. Amnesty fordert mit den Petitionen an Präsidenten, Minister und Generalstaatsanwälte die sofortige Freilassung. Für die Amnesty-Gruppe Meppen nahmen Christine Weber-Dirksen und Marianne Runde die Briefe der Marienhausschule mit anerkennenden Worten entgegen. Zusammen mit den von den Gruppenmitgliedern gesammelten Unterschriften und den fast 1300 Briefen der Berufsbildenden Schulen sei das Vorjahresergebnis weit übertroffen worden. Erfreut zeigten sich auch MHS-Schulleiterin Ingrid Völlering sowie Stephan Prieshof. An der Schule, die sich auch gegen den Antisemismus und im Fair-Trade-Bereich engagiert, habe sich der Briefmarathon schon bald nach dem Start im November zum Selbstläufer entwickelt. Für die Schülerschaft nahmen Zeinab Barbich und Gerrit Pohl, die an der Berufsoberschule der Marienhausschule die allgemeine Hochschulreife erlangen werden, an der Übergabe der vielen Briefe teil.

Weitere Informationen zur Amnesty-Arbeit und zum Briefmarathon unter amnesty-meppen.de.

Auf dem Foto, von links: Schulleiterin Ingrid Völlering, Gerrit Pohl, Stephan Prieshof, Zeinab Barbich, Amnesty-Gruppensprecherin Christine Weber-Dirksen, Marianne Runde Foto: Andreas Herrmann

Auseinandersetzung mit Antisemitismus

Die Klasse 20.1 der Fachschule Sozialpädagogik mit ihrer Klassenlehrerin Suzanne von Melle hat sich im Rahmen des Unterrichts mit Antisemitismus auseinandergesetzt. Stolpersteine im Pflaster von Meppens Straßen erinnern an die Ermordeten und Deportierten in der NS-Zeit. Die Geschichte und das Schicksal dieser Menschen wurde zum Thema des Unterrichtes.

Die Marienhausschule als Schule gegen Rassismus  und  als Schule gegen Antisemitismus setzt so durch die Auszubildenden wieder Zeichen gegen Hass und Hetze.

Wie auf den Bildern zu erkennen, haben sich die Schüler:innen auch praktisch engagiert und die Stolpersteine von Verunreinigungen befreit.

Lesen Sie hierzu den Artikel der Meppener Tagespost von Carola Alge.

Zusätzliches Krankenpflegebett für die Marienhausschule

Ein Krankenpflegebett wurde der Marienhausschule vom Krankenhaus Ludmillenstift Meppen, dem Kooperationspartner der Schule, übergeben. Die Lehrkräfte des Fachbereichs Gesundheit-Pflege freuen sich über diese zusätzliche Ausstattung. Das Krankenpflegebett wird im fachpraktischen Unterricht in der Ausbildung zur Pflegeassistentin/zum Pflegeassistenten und zur Pflegefachfrau/zum Pflegefachmann zum Einsatz kommen.

Die Pflegefachfrau/der Pflegefachmann ist ein neuer „generalistischer“ Ausbildungsberuf, der seit Januar 2020 die Ausbildungen zur/zum Gesundheits- und Krankenpfleger:in  und zur/zum  Altenpfleger:in an der Marienhausschule bündelt und ersetzt.

Buchübergabe “ Bernhard Grünberg- Allein in die Freiheit“

Dr. Friedhelm Wolski-Prenger und seine Frau Angela besuchten am 24.11.2021 die Marienhausschule und übergaben in der Schule einen ganzen Klassensatz ihres neu erschienenen Buches.Gemeinsam hat das Ehepaar an diesem Buch gearbeitet und dabei viel an Zeit für Interviews und Recherche investiert:

„Bernhard Grünberg- Allein in die Freiheit. Wie ein emsländischer Junge Hitler überlebte“.

Angela Prenger und Dr. Friedhelm Wolski-Prenger beschreiben in diesem Buch die Lebensgeschichte des Lingener Ehrenbürgers Bernhard Grünberg sowie die Judenverfolgung in der Nazizeit.

Schulleiterin Ingrid Völlering und ihr Stellvertreter Dr. Andreas Belle dankten dem ehemaligen Kollegen Dr. Wolski-Prenger und seiner Frau für ihr Kommen und ihr Engagement. Die Bücher werden ihren Einsatz  „gegen das Vergessen“ finden und sind im Klassensatz für alle Schülerinnen und Schüler verfügbar. Über das Buch freuten sich ebenso die Fachvertreter Heidi Remme (Deutsch/Politik) sowie Anna Brümmer (Religion). Das Buch wird im Rahmen von Projekttagen und als Antisemitismusprävention eine besondere Bedeutung haben. Bernhard Grünberg selbst hatte im Jahr 2015 die Marienhausschule besucht und einen Vortrag gehalten im Rahmen der Aktion “ Schule gegen Rassismus“.

 

Buchübergabe in der Marienhausschule mit dem  Autorenpaar Angela Prenger und Dr. Friedhelm Wolski-Prenger

 

 

 

 

 

Amtseinführung der neuen Schulleiterin Ingrid Völlering

Am 12. November wurde die neue Schulleiterin Frau Ingrid Völlering als Schulleiterin der Marienhausschule eingeführt. Nach einem Gottesdienst in der Kirche St.Ludger in Meppen Bokeloh wünschten ihr im Rahmen einer Feierstunde Herr Dr. Verburg, Bürgermeister Helmut Knurbein, das Kollegium, Mitarbeiter:innen  und die Schülerschaft viel Erfolg, Kraft und Stärke für das neue Amt.  Frau Völlering tritt die Nachfolge von Eva-Maria Meyer an.

 

 

Aktueller Hygieneplan Corona

Wir bitten den den aktuellen Hygieneplan zu beachten:

Beim Betreten der Schule gilt die 3G-Regel. Im Übrigen ist der „Niedersächsische Rahmen-Hygieneplan Corona Schule“ vom 22. September 2021, veröffentlicht auf der Internetseite des Kultusministeriums gültig.

Hygieneplan

Berufsinformationsbörse Emsland in Meppen wieder möglich

Nach längerer Pause, bedingt durch Corona, hat die Berufsinformationsbörse Emsland auch in Meppen am 14.10.21 wieder stattgefunden. Auch Lara, Luisa, Melina und Mattes informierten hier interessierte Schülerinnen und Schüler über die verschiedenen Bildungs- und Ausbildungsmöglichkeiten an der Marienhausschule.

Ingrid Völlering neue Schulleiterin der Marienhausschule

Eva-Maria Meyer hat ihr Amt als Schulleiterin der Marienhausschule an Ingrid Völlering abgeben. Unterstützt wird Frau Völlering durch ihren Stellvertreter Dr. Andreas Belle. Über den Wechsel der Leitung berichtet die Meppener Tagespost am 1. September 2021.

46 Altenpflegerinnen und Altenpfleger verabschiedet

46 Altenpflegerinnen und Altenpfleger haben ihre Ausbildung an der Marienhausschule erfolgreich abgeschlossen. Am 1. August endete auch der praktische Teil der Ausbildung. Über die Entlassung berichtet die Meppener Tagespost 22.08.2021