Archiv der Kategorie: allgemein

„Bunt“- Einblick in die Welt der Familie

21 Familien mit einem Kind mit Trisomie 21 haben anlässlich des Welt-Down-Syndrom-Tages am 21.03.2022 ihre Erfahrungen mitgeteilt und in liebevollen Texten zusammengestellt. Diese Berichte zeigen den Lesern die bunte Welt des Familienlebens mit Kindern mit Down-Syndrom voller Freude und Glück.

Die Elterninitiative „Glücks-Gen 21“ freut ich sehr, das Heft „Bunt“ gegen eine kleine Spende abzugeben. Ansprechpartnerin ist Franziska Greve.

 

Blutspendeaktion an der Marienhausschule/ Erlös wird an die Ukranie-Hilfe gespendet

Am 15.3.22 durfte an der Marienhausschule wieder Blut gespendet werden. Es handelt sich insgesamt um die 11. Blutspendeaktion dieser Art. Coronabedingt wurde eine Pause von zwei Jahren eingelegt.
Seit Schuljahresbeginn hat sich eine Projektgruppe aus der Fachoberschule Gesundheit und Soziales- Schwerpunkt Gesundheit und Pflege- unter der Leitung von Fachlehrerin Anne Wernicke damit beschäftigt, den Termin vorzubereiten. Es mussten Räume beantragt, die potenzielle Spenderzahl ermittelt und Lebensmittel für ein Spenderfrühstück besorgt und zubereitet werden.
Auf die Einhaltung der Corona-Regeln wurde geachtet. Leider gab es nicht so viele Spender wie bei den vorherigen Aktionen, da durch die Pandemie einige Freiwillige nicht spenden durften.
Ursprünglich war geplant, den Erlös aus der Aktion an die Flutopfer zu spenden. Aufgrund der aktuellen Lage war jedoch schnell entschieden, dass das Geld an die Ukraine Hilfe gespendet werden soll.
Dank gilt der gesamten Schulgemeinschaft für den Einsatz bei der Aktion und den insgesamt 89 Schüler:innen und Lehrer:innen, darunter viele Erstspenden,  die eine Blutspende in Form von 500 ml Vollblut abgegeben haben. Dank spezieller Aufbereitungsmethoden des DRK Instituts in Springe kann eine Konserve an drei potenzielle Empfänger gespendet werden.

Schulgeldfreiheit für Berufsfachschule Pflegeassistenz

Es gibt eine sehr gute Nachricht für Schüler und Schülerinnen der Berufsfachschule Pflegeassistenz. Ab dem Schuljahr 2022/23 ist die Ausbildung vom Schulgeld befreit. Neben der Schulleiterin Ingrid Völlering freut sich darüber besonders auch die Fachbereichsleiterin Anke Olthaus.
Damit gewinnt die zweijährige Ausbildung zum Pflegeassistenten/zur Pflegeassistentin, mit der gleichzeitig der Realschulabschluss und der Berufsabschluss Pflegeassistenz erworben werden kann, weiter an Attraktivität. Die beruflichen Chancen für Pflegeassistenten sind vielfältig, denn Pflegeassistenten sind in allen Bereichen der Pflege gefragt. Auch verbleiben  Absolvent:innen  an der Marienhausschule, wenn sie eine Ausbildung zum Pflegefachmann/ -fachfrau, in der Heilerziehungspflege, der Ergotherapie oder an der Fachschule für Sozialpädagogik anschließen.
Herr Koopmann, Lehrer für Medienpädagogik, hat mit der aktuellen Abschlussklasse in einem Projekt filmisch dargestellt, was den modernen Beruf erstrebenswert macht.
Für August 2022 sind noch Plätze frei, bei Interesse erhalten Sie einen Beratungs- und Vorstellungstermin bei Frau Olthaus.

Marienhausschule als „Fair-Trade-Schule“ zertifiziert

Am 27. und 28.01.22 fanden in der Marienhausschule Projekttage statt. Unter dem Motto „Nachhaltigkeit“ wurde an verschiedenen Projektthemen innerhalb der Klassen gearbeitet. Hierbei wurden auch Produkte hergestellt, die aus alten Gegenständen entstanden. So wandelten die Schülerinnen und Schüler beispielsweise alte Konservendosen in neue brauchbare Gegenstände um. Die Zertifizierung als „Fair-Trade-Schule“ fand online statt. Frau Angelika Boden von der Fair-Trade-Initiative Leer „überreichte“ die Urkunde. Die Arbeit des Projektteams, die einzelnen Aktionen in und außerhalb der Marienhausschule und vor allem das Engagement der Mitglieder des Fairtrade-Teams hätten sich gelohnt. Dieses unterstrich auch der Bürgermeister der Stadt Meppen, Helmut Knurbein, in seinem Grußwort. Auch seine Gratulation erfolgte per Video. Die Schulleiterin Ingrid Völlering dankte der gesamten Schulgemeinschaft, besonders aber auch dem Fair-Trade-Team der Schule unter Leitung von Marita Pohlmann, für das Engagement und die Vorbereitung der Projekttage. Per Videokonferenz informierten sich die Klassen über die Arbeit der anderen Gruppen durch Kurzfilme. Als Fair-Trade-Schule verpflichtet sich die Marienhausschule“ unter anderem dazu, das Thema fairer Handel im Schulalltag zu verankern und bei Schülerinnen und Schülern sowie allen Mitarbeitenden ein Bewusstsein für nachhaltige Entwicklung zu entwickeln.

 

 

 

Vorstellung von Ausbildungsberufen

In der Meppener Tagespost wurden in mehreren Artikeln von Dominik Bögel Schülerinnen und Schüler sowie deren Ausbildungswege an der Marienhausschule vorgestellt.
Diese  Artikel können Sie auch hier lesen:

Über die Ausbildung zur Pflegefachfrau bzw. zum Pflegefachmann:

Über die Ausbildung zur/zum Heilerziehungspfeger/in:

Über die Ausbildung zum/zur Erzieher/in:

Zusätzliches Krankenpflegebett für die Marienhausschule

Ein Krankenpflegebett wurde der Marienhausschule vom Krankenhaus Ludmillenstift Meppen, dem Kooperationspartner der Schule, übergeben. Die Lehrkräfte des Fachbereichs Gesundheit-Pflege freuen sich über diese zusätzliche Ausstattung. Das Krankenpflegebett wird im fachpraktischen Unterricht in der Ausbildung zur Pflegeassistentin/zum Pflegeassistenten und zur Pflegefachfrau/zum Pflegefachmann zum Einsatz kommen.

Die Pflegefachfrau/der Pflegefachmann ist ein neuer „generalistischer“ Ausbildungsberuf, der seit Januar 2020 die Ausbildungen zur/zum Gesundheits- und Krankenpfleger:in  und zur/zum  Altenpfleger:in an der Marienhausschule bündelt und ersetzt.

Buchübergabe “ Bernhard Grünberg- Allein in die Freiheit“

Dr. Friedhelm Wolski-Prenger und seine Frau Angela besuchten am 24.11.2021 die Marienhausschule und übergaben in der Schule einen ganzen Klassensatz ihres neu erschienenen Buches.Gemeinsam hat das Ehepaar an diesem Buch gearbeitet und dabei viel an Zeit für Interviews und Recherche investiert:

„Bernhard Grünberg- Allein in die Freiheit. Wie ein emsländischer Junge Hitler überlebte“.

Angela Prenger und Dr. Friedhelm Wolski-Prenger beschreiben in diesem Buch die Lebensgeschichte des Lingener Ehrenbürgers Bernhard Grünberg sowie die Judenverfolgung in der Nazizeit.

Schulleiterin Ingrid Völlering und ihr Stellvertreter Dr. Andreas Belle dankten dem ehemaligen Kollegen Dr. Wolski-Prenger und seiner Frau für ihr Kommen und ihr Engagement. Die Bücher werden ihren Einsatz  „gegen das Vergessen“ finden und sind im Klassensatz für alle Schülerinnen und Schüler verfügbar. Über das Buch freuten sich ebenso die Fachvertreter Heidi Remme (Deutsch/Politik) sowie Anna Brümmer (Religion). Das Buch wird im Rahmen von Projekttagen und als Antisemitismusprävention eine besondere Bedeutung haben. Bernhard Grünberg selbst hatte im Jahr 2015 die Marienhausschule besucht und einen Vortrag gehalten im Rahmen der Aktion “ Schule gegen Rassismus“.

 

Buchübergabe in der Marienhausschule mit dem  Autorenpaar Angela Prenger und Dr. Friedhelm Wolski-Prenger

 

 

 

 

 

Amtseinführung der neuen Schulleiterin Ingrid Völlering

Am 12. November wurde die neue Schulleiterin Frau Ingrid Völlering als Schulleiterin der Marienhausschule eingeführt. Nach einem Gottesdienst in der Kirche St.Ludger in Meppen Bokeloh wünschten ihr im Rahmen einer Feierstunde Herr Dr. Verburg, Bürgermeister Helmut Knurbein, das Kollegium, Mitarbeiter:innen  und die Schülerschaft viel Erfolg, Kraft und Stärke für das neue Amt.  Frau Völlering tritt die Nachfolge von Eva-Maria Meyer an.

 

 

Aktueller Hygieneplan Corona

Wir bitten den den aktuellen Hygieneplan zu beachten:

Beim Betreten der Schule gilt die 3G-Regel. Im Übrigen ist der „Niedersächsische Rahmen-Hygieneplan Corona Schule“ vom 22. September 2021, veröffentlicht auf der Internetseite des Kultusministeriums gültig.

Hygieneplan